Was findet statt ?


40 Jahre LANGER AUGUST 1979 - 2019
Sa. 06.07.2019 16.30 Uhr

Kategorie: Kulturzentrum "Langer August", Konzert Kulturzentrum "Langer August"

 

 

Hausfest mit:

VELVET ATTACK

DR. GONG & DIE OKTOPODEN

ELVIS PUMMEL

THIRD PARTY PEOPLE

NETTLE RIVER

THE BEET

DIE TAUBENVERGIFTER

schwarz/rot ATEMGOLD 09

VELVET ATTACK 

Psych/Freakbeat   Wenn Musiker zusammen hocken und die gleichen Platten abfeiern kann es bisweilen passieren, dass jemand euphorisch die Idee herausschreit, let's start a band! 

Eher selten passiert so etwas unter Musikern, die seit vielen Jahren zu den umtriebigsten und präsentesten Köpfen der Stadt gehören, stets auf der Jagd nach dem ultimativen eigenen Ding.  Seitdem Anfang des Jahres bekannt wurde, das Gitarrist Alex Schönert mit Multiinstrumentalist Pele Götzer, Songwriter und Gitarrist Chris Riza, Leadsänger Kono, sowie Schlagzeuger Remco Reents gemeinsam an einem Debütalbum arbeiten, erweckte dies in Dortmunder Szenekreisen ein reges Interesse an dem neuen Sounddesign.  Jelly Planet und Damo Suzuki (CAN), Astra Kid und The Cheeks das war gestern, willkommen bei VELVET ATTACK!  Samtweiche Vokalharmonien getrieben von freakbeatartigen 12-String-Attacken ertönen auf den beiden Vorabtracks THE DOUBLE CYLINDER MAN / I CANNOT SEE THE FOREST WITHOUT TREES und erinnern in ihrer kompakten Songstruktur eher an Prototypen der Psych-Epoche wie vielleicht EIGHT MILES HIGH, oder auch an einen staubigen Tanz in der Mittagshitze auf lila- grünen Felsen mit Blick auf den Ozean und einem eisgekühlten Cocktail in der Hand... VÖ geplant für Spätsommer 2019.

 

DR. GONG 6 DIE OKTOPODEN

"In einer weit entfernten Galaxie, von allem Leben im Universum unentdeckt, existieren Wesen, die so alt sind wie der Kosmos selbst. Es ist eine groteske, unwirkliche Welt, beherrscht von den grossen Oktopoden, die tief in Dunhkelheit verborgen die schwarze Leere des Nichts bereisen. Doch schon bald soll ihre seit Ewigkeiten währende Ruhe gestört werden... Dr. Gong, ein Wesen vom fernen Planeten Erde und angetrieben von Hass, ersucht die grossen alten Fürsten um Hilfe bei seinen finsteren Plänen, Rache an der Menschheit zu nehmen..."

 

ELVIS PUMMEL

Professioneller Dilettantantismus und Rockabillytrash : Elvis Pummel – Katzensprünge auf den Tisch Neun Leben sind nicht genug. Das ist er wieder! Elvis Pummel ist nicht tot zu kriegen. Der Ausnahmemusiker, Star des 50s Punkrocks und Dortmunds Undergroundexportschlager ist wieder zurück. Elvis Pummel ist lebendiger als je zuvor. Es gibt mittlerweile keine Spelunke in der Bundesrepublik, wo dieser Künstler nicht gespielt hat. Elvis Pummel, der ohne Rücksicht auf Verluste Tische, Stühle und Tresen kapert und als Bühne für seine legendären Live-Performances benutzt zieht es in die Makrele-Bar nach St. Pauli an dem Ort, wo dieser „geniale Dilettant“ (so Originalzitat Götz Alsmann) einmal mehr kraftvoll alle Register seiner Talentlosigkeit zieht und musikalischen Wurzeln und Vorbildern frönt, wie Hasil Adkins oder Jerry McCain. Mit im Gepäck ist die neue 7-Inch „Cat jumps on the table“ auf den Berliner Label Squoodge-Records. Den geschätzten Zuhörer erwartet energiegeladener humoriger Trash, grob gespielter Rockabilly, rauher One-man-band Rock’n’Roll, schmalziger Teensound, gebrochene Herzen, desperater Blues, und nachdenklicher Honky-tonk. „ There is good Bad taste and there is bad Bad taste….. “ (John Waters) “Ein Stuhl ist die kleinste Bühne der Welt!” (Elvis Pummel)

 

THIRD PARTY PEOPLE

Synth-Pop / Electronic Indie aus Dortmund

S H O R T B I O THIRD PARTY PEOPLE ist eine Synth-Pop / Electronic Indie Band aus Dortmund. THIRD PARTY POEPLE erschaffen einen eigenständigen sound aus melancholisch-organischem post punk und tanzbaren, elektronischen beats. Seit ihrer Gründung in 2014 hat sich das Quartett eine treue fan base erspielt. Ihr Debut Album "A REASON TO PAY“ erschien in 2016. 2017 eröffneten THIRD PARTY POEPLE für Goldroger beim JUICY BEATS FESTIVAL in Dortmund. Im letzten Jahr remixte Alien Levi ihren Song GOOD RIDDANCE. Die entstandene 5-track EP erschien auf DISfish Records. THIRD PARTY POEPLE arbeiten aktuell an neuem Material für Ihr zweites Album, das in 2019 erscheinen soll. BA N D L I N E - U P Bertram Umberto Manfred Andi synth, samples e-bass, synth beats, loops, synth vocals, e-guitar

 

NETTLE RIVER

Was passiert, wenn sich 6 Musiker/innen mit unterschiedlichen musikalischen Biographien zusammentun und einen gemeinsammen Nenner suchen? Entweder man schlägt sich die Köpfe ein oder wird zu einer echten Einheit. Die Köpfe der Nettle River Band sitzen noch da wo sie hingehören, was beweist, daß sie zu einer verschworenen Gemeinschaft geworden sind. Seit 2008 musizieren Nettle River im Wohnzimmer, im Garten oder wo auch immer sich die Gelegenheit bietet. Im Sommer 2010 entschloss man sich eine Art „Best of“ des riesigen Repertoires an Songs auf CD zu bannen und sich der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die ersten Konzerte wurden zu echten Happenings und mit euphorischem Feedback honoriert. 2013 erschien dann das Doppel-Vinyl-Album „Persolizer“. Glitterhouse Records schrieb hierzu: „....Liebe zu den unverfälschten Wurzeln und einem herrlich hand- wie hausgemachten Charme. 27 mal widmen sich die zwei weiblichen und vier männlichen Instrumentalisten den Country-Wurzeln in aller blühenden Vielfalt, die englischen Texte in ungemein ohrgängige Tonfolgen kleidend und mit Gitarre, Harmonium, Mandoline, Banjo, Kontrabass und vielfältigem Schlagwerk in vorwiegend akustische Klangkleider webend. Es twangt und schrammelt, es schwebt und schunkelt, ….Da reicht das Stil-Spektrum von Lagerfeuer-Folk über filigrane Balladen, twangende Roots-Roller, Cave & Waits-Brummeleien und Cash`s Boom-Chicka-Boom bis hin zu ausufernden Verzerr-Orgien Crazy Horse`scher Prägung, all dies aber geprägt durch wohlgefälligen sechsfachen Stimm-Einsatz, der herrlich gekonnt und viellagig dem Kenner-Ohr schmeichelt. Ein vielfarbig schillernder Country-Schatz, der bei jedem Hörer an Tiefe und Leuchtkraft gewinnt...“ Seit 2014 hieß es wieder, raus aus dem Studiomodus und zurück zum alten Wohnzimmerstyle. So entstand ein komplett neue Programm das sich 2015 gewohnt enthusiastisch präsentiert. Harmonie, Herz, Groove und gute Laune...das ist es, was Nettle River ausmacht. Wer nach einem Nettle River Konzert nicht gut gelaunt nach Hause geht, ist selbst Schuld.

 

THE BEET

Zum zweitenmal gastieren The Beet im Langen August. Wir stellen bei dieser Gelegenheit unseren Neuzugang Corin Lehmkuhl vor. Er spielt Gitarre und singt und bereichert das Repertoire durch seine Kompositionen mit einer folkigen Note. Durch das 2-Gitarren-Lineup haben sich neue Möglichkeiten des Arrangierens ergeben, die wir gerne nutzen. Und Corin senkt das Durchschnittsalter nicht unerheblich. So viel zu den Neuerungen; wie heißt es doch: das Gute bleibt. In unserem Fall also Robert Dortschy an Gesang und Gitarre, Felix Meyer am Bass und Max Goldbach am Schlagzeug sowie die Musik von The Beet: contemporary beat music

 

 

DIE TAUBENVERGIFTER

Böse alte Lieder von Georg Kreisler Der Tod hat Georg Kreisler endgültig zum Schweigen gebracht. Neue böse Lieder wird es von ihm nicht geben. Wir müssen uns mit den alten bösen Liedern begnügen. Kreislers Grauen vor der „guten alten Zeit“ mag heute nostalgisch klingen. Schließlich war zu seiner Zeit nicht nur die Zukunft besser. Zumindest das Kabarett gönnte eine Pause von dem manischen Zuversichtszwang, der heute allgegenwärtig ist. Den guten alten Luxus dieser Pause können und wollen wir uns mit dem Kreisler-Revival der „Taubenvergifter“ leisten. Den Anschein der Aktualität verdanken die alten bösen Lieder übrigens einzig und allein dem reaktionären Charakter unserer Zeit.

 

 

schwarz/rot ATEMGOLD 09 die Dorfkapelle des Ruhrgebiets

„Unita Transruhrika", „Brass forever!" oder „La rue est à Atemgold" - so lauten die Schlagzeilen, wenn schwarz/rot Atemgold 09 Straßen, Plätze und Bühnen rockt. Druckvoll, tanzbar, partytauglich durch Stile und Szenen: Balkan Beatz im Funkhaus Europa, Klangexperimente in Industrieruinen, Ska im wilden Osten oder Cumbia am Rhein-Herne-Kanal. Atemgold 09 spielt Urban Brass mit pulsierendem Schlagwerk und treibenden Bläsersätzen. Schwarz/rot Atemgold 09 ist ein Musikkraftwerk, angetrieben von der kreativen Dynamik einer weltweiten Blasmusikbewegung und seiner Herkunft, dem Ruhrpott im Herzen Europas. Von hier aus schwärmt Atemgold 09 aus, immer auf der Suche nach Inspiration und Kommunikation. Mal erobern sie sich die Heimat- und Schützenvereins-Szene, um später humorlose Jazz-Puristen in arrivierten Jazz-Clubs durcheinander zu bringen. Dann geht es zum Bettenrennen nach Mahalon und weiter zum Open-Air Dancefloor an den Don: Atemgold spielte schon cross-over, als der Begriff noch gar nicht erfunden war. Ob groovender Funk, lateinamerikanischer Samba, melancholischer Blues, fetzige Ska-Nummern, Jazz -Standards oder Global Pop - immer geht es um den direkten Zugang zum Tanzbein und zum Herzen des Publikums! Schwarz/rot Atemgold 09 ist zu Gast bei traditionsreichen Festivals wie der Fête des Fleurs, der Ruhr Triennale, der Extraschicht, beim Tanz- und Folkfestival in Rudolstadt oder beim Jazzfestival Moers. Gleichzeitig unterstützt die Dorfkapelle des Ruhrgebiets mit guter Laune-Musik politische Initiativen und soziale Bewegungen. Seit seiner Gründung liefert die Fanfare den Sound-Track zu Anti-AKW-Aktionen aus dem Ruhrgebiet. Gibt es musikalische Traditionen, auf die sich die Band bezieht? Die Einen kommen beim Wilhelm Breuker Kollektief, die anderen bei Lester Bowies Brass-Fantasie oder Frank Zappas Mothers of Invention ins Schwärmen. Der Name schwarz/rot Atemgold 09 erinnert auf jeden Fall augenzwinkernd mit den Farben schwarz/rot, mit Atemgold als Namen und mit einem Gründungsjahr – 09 – an die Tradition der alten Knappen-Orchester des Ruhrgebiets. Line-Up Richard Ortmann, as, ss, perc, co-leader Andreas Ruhnke, drums, perc, tp, arrangements, co-leader Uta C. Schmidt, as   Irene Wagner, as   Uwe Reuter, as Michael Roffmann, ts Siggi Meier, ts Tom König, ts, basss Thomas Theis, bs  Matthias Wittler, ts, bs Heinrich Huke, tp Markus Koschinski, tp Florian Gubernator, tp Ina Möllerherm, tb Johannes Brackmann, tb Andrea Cohen, tb Mark Rabe, tb Stefan Beckers, tuba Joschi Müller, tuba Dirk Wienken, trommel, surdo, perc Jürgen Lehmann, surdo, perc Matthias Ruhnke, perc www.atemgold09.de

Eintritt: 8,00 €, ab 20.00 Uhr 5,00 €

Einlass: 16.00 Uhr

Veranstalter: Langer August

Ort: Überall im Langen August