Konzert mit „Die Feuersteins“ und „Sara’s Wohnzimmer“
Sa. 22.02.2020 20.00 Uhr

Musiksyndikat Ruhr Logo
Musiksyndikat Ruhr Logo

Die Feuersteins

Schwungvolle akustische Musik. Poetisch, witzig, virtuos.
Die Familien-Band steht seit 2013 als Trio (Vater Guntmar und Töchter Carla + Emily) auf der Bühne. Aus der guten alten Tradition der Hausmusik kommend wurde den dreien nach ihren ersten öffentlichen Auftritten schnell klar, dass es sich hier um weit mehr als gemütliches gemeinsames Musizieren in der Küche handelt. Ob auf großen Festivalbühnen, live im Radio oder bei intimen Wohnzimmerkonzerten – immer konnten Die Feuersteins ihre Zuschauer mit ihrer filigran arrangierten Musik und ihrer Virtuosität überzeugen.
Seit 2015 verstärken Jonna Wilms (Fiddle) aus Oldenburg und Dirk Neuhoff (Kontrabass) aus Dortmund das Folktrio. Fetzige Fiddle-Tunes und kernige Bass-Grooves erweitern nun das Klangspektrum und die musikalische Bandbreite noch einmal ganz erheblich. Ob auf großen Festivalbühnen, live im Radio oder bei intimen Wohnzimmerkonzerten – immer konnten Die Feuersteins ihre Zuschauer mit ihrer filigran arrangierten Musik und ihrer Virtuosität überzeugen.
Ihre Neuvertonung des Theodor Kramer Gedichtes inspirierte die Feuersteins zu einem Video, das Jakob Reuter inszeniert, gedreht und geschnitten hat. In Schwarzweiß gehalten schafft er mit einem geschmackvollen Mix aus ruhigen Einstellungen und harten Schnitten eine
wunderbar melancholische und bewegende Atmosphäre.

Jonna Wilms – fiddle
Emily Feuerstein – voc, wurlitzer
Guntmar Feuerstein – voc, git, mand, banjo
Dirk Neuhoff – voc, bass

„Ihr passt in keine Schublade“, das mussten sich die Feuersteins schon von Veranstaltern anhören, die ein griffiges Werbe-Etikett suchten. Was negativ gemeint war, nimmt die Familien-Band aus Bochum als Kompliment. Gesungen werden starke Melodien auf Englisch und Deutsch, wie es den Einflüssen aus Rock und Pop, dem Folk Revival und dem in der eigenen Familie Überlieferten entspricht.
Nach ihrem Debütalbum Lieblingslieder (2013) und Die Feuersteins II (2017) schlagen die Feuersteins nicht nur der Form nach ein neues Kapitel auf. Es wird drei EPs mit je sechs Titeln geben: TANZ! erschien im Herbst 2019, SING! und LOS! werden 2020 folgen. Der zeitgemäße Folksound der Feuersteins überzeugt im konzertanten Rahmen ebenso wie in lebhafter Festival-Atmosphäre, wenn getanzt und mitgesungen wird. Die Feuersteins machen glaubwürdige und ansprechende Musik für die Gegenwart, direkt aus dem kulturellen Schmelztiegel Ruhrgebiet. Hohe Aussagekraft und große musikalische Kompetenz – das ist moderner Folk aus Deutschland.
Almut Kückelhaus, celtic-rock.de

Tonträger:
„Lieblingslieder“ (2013)
„Die Feuersteins II“ (2017)
„TANZ!“ EP-Album (2019)
alle bei www.ruhrfolk.de

Sara`s Wohnzimmer

Sara ́s Wohnzimmer macht eigenwillige Musik, die sich durch Chanson, Folk, Pop und Jazz bewegt, mit Einflüssen aus Klezmer, Reggae, Rock und Latin. Die Lieder erzählen kleine, poetische und berührende Geschichten über die verschiedenen Facetten der Zwischenmenschlichkeit, über die Leichtigkeit und Tiefe des Lebens, über die schönen und merkwürdigen Dinge, die uns umgeben. Mal fröhlich und frech, mal melancholisch und zart, mal zum Träumen, mal zum Tanzen.
Sara ́s Wohnzimmer wurde 2012 von Sängerin und Songwriterin Sara Buschulte gegründet. Seitdem haben verschiedene Musiker/Innen das Projekt begleitet und live umgesetzt.
Die klare Stimme der Sängerin schwebt über der Musik von Piano, Gitarre, Percussion, Geige und Klarinette und kitzelt hier ein Schmunzeln hervor und rührt da ans Herz. Mal solo, mal im Duo, im Trio, Quartett oder auch Quintett spielt Sara ́s Wohnzimmer gerne im kleinen Rahmen, an schönen und gemütlichen Orten und zu besonderen Anlässen. In Cafe ́s, Atelier ́s, süßen Läden, geheimen Gärten, versteckten Hinterhöfen oder heimeligen Wohnzimmern, aber auch immer wieder auf Straßenfesten und Festivals.
2015 entstand das erste Album irgendwo zwischen Alltag und Illusion in Eigenregie und natürlich in Saras Wohnzimmer. 2017 folgte das zweite Album Schattensprung und 2019 das dritte Spiegelzeit.
Auch auf der Bühne findet sich oftmals das Wohnzimmer als Kulisse wieder und sorgt für eine gemütliche und intime Atmosphäre. Die Zuhörer werden mitgenommen auf eine Reise, die durch verschiedene Stimmungen, Gedankengänge und Emotionen führt, doch das was zwischen den Zeilen zu hören ist, lässt ganz eigenen Interpretationen in den Köpfen des Publikums entstehen.

Eintritt: 10,00 €

Veranstalter: Langer August

Ort: Halle im Hof